Donnerstag, 02. Dezember 2021


Julian Sas spielt, dafür Pristine nicht, als neuer Opener ist Erja Lyytinen+Band bestättigt.


„BLUES ALIVE FESTIVAL 2“
WALTER TROUT

Special Guest: JULIAN SAS & Band, Opener: ERJA LYYTINEN & Band

08.10.2022

Köln, Bürgerhaus Stollwerck, Dreikönnigenstr. 23

Beginn: 19.30 Uhr VK: 48 Euro (+Gebühr)



Das Konzert wird auf den 08.10.2022 verschoben. Die beiden Support Bands sind angefragt.

Tickets bleiben gültig. (oder können da umgetauscht werden, wo sie gekauft wurden)

TICKETS BEHALTEN IHRE GÜLTIGKEIT!

Corona Regeln: zur Zeit 2G (2x geimpft, Genesen)



Bestellen

Hier ist es nun endlich, das zweite „Blues Alive Festival“. Nachdem wir es wegen Corona zwei Mal verschieben mussten, wird der Herbsttermin 2022 stattfinden, wenn nichts Schlimmes mehr dazwischenkommt. Die erste Ausgabe war einer der Höhepunkte im Bereich Blues in unserer Region. Wir glauben aber, dass wir mit dem Line-up der zweiten Ausgabe noch eine Steigerung erreicht haben. Wie schon beim ersten Teil ist WALTER TROUT mit seiner tollen Band der Headliner. Seit 2017 ist viel passiert, es gab drei neue Veröffentlichungen (2022 kommt noch ein neues Album!) und bei der Mascot Label Tour 2019 hat Walter alle an die Wand gespielt! Außerdem wohnt er jetzt in Dänemark, dem Geburtsland seiner Frau. Er hat das politische Klima in den USA nicht mehr ausgehalten und kann so besser in Europa touren. Als Special Guest ist der beste niederländische Bluesgitarrist JULIAN SAS dabei, und eröffnen wird die „finnische Slide-Göttin“ ERJA LYYTINEN.
WALTER TROUT (69) gilt seit Jahrzehnten als einer der besten Bluesgitarristen der Welt. Er spielte u.a. mit John Lee Hooker, CANNED HEAT und John Mayall, bevor er ab 1990 unter eigenem Namen mehr als 20 Alben veröffentlichte und unermüdlich tourte.
2014 kam die jähe Zäsur, er sah dem Tod ins Auge. Nachdem ihn lange gesundheitliche Probleme geplagt hatten, wurde er mit einer unheilbaren Lebererkrankung in die Intensivstation einer Spezialklinik in Nebraska eingeliefert. Dort rettete ihm eine Organspende (Lebertransplantation) das Leben. Weil er nicht ausreichend versichert war, wurde die Transplantation mit einer groß angelegten Spendenaktion finanziert. „Seitdem bin ich von unendlicher Dankbarkeit für die Fans erfüllt. Jetzt bin ich in der Lage, so gut zu spielen wie lange nicht mehr. Ich fühle mich wie neugeboren!" Das Wunder wurde wahr, Walter ging wieder auf Tournee und veröffentlichte mit „Battle Scars“ ein neues Studioalbum, das sich genau mit diesen düsteren Zeiten beschäftigte. Und als Krönung kam das fantastische Livealbum „Alive in Amsterdam“ heraus, die Aufzeichnung des Gigs vom 28.11.15. Doch der absolute Hammer folgte 2018, als er die CD „We´re All In This“ herausbrachte (eine Art Fortsetzung vom „Full Circle“ Album von 2006), wo ebenfalls viele Gastmusiker wie Joe Bonnamassa, Waren Haynes, Mike Zito mitwirkten. 2019 kam „Survivor Blues“ heraus, wo er Coverversionen relativ unbekannter Bluesgrößen spielte; 2020 das fantastische „Ordinary Madness“ und 2022 noch ein neues Album (hard working man!). Walter und seine neuformierte Band (Johnny Griparic-bs., Bob Fridzema-key, Juan van Emmerloot-dr., Andrew Elt-git.,voc.) werden in Köln aus diesen Veröffentlichungen ein „Best Of Set“ kreieren mit Nummern wie „Say Goodbye To The Blues“, „We´re All In This“ oder „Me, My Gitarre And The Blues“.
Wer weiß, vielleicht zelebriert er ja mit Julian Sas zusammen eine Nummer von Rory Gallagher... Zuletzt hat er immer etwas vom irischen Bluesgott gespielt („Bull Frog Blues“)
JULIAN SAS (50), ihn braucht man hier in der Region nicht mehr vorzustellen; seine Konzerte in der Bonner Harmonie sind immer ausverkauft. Der niederländische Gitarrist entstammt einem musikalischen Elternhaus und bekam mit 12 Jahren seine erste Gitarre geschenkt. Zu seinen Einflüssen gehört Jimi Hendrix, Alvin Lee, Peter Green und „Gitarrengott“ Rory Gallagher, den er zwischen 1987-1992 21 Mal live gesehen hat! Mit seiner Band (Roland Bakker-key., neu dabei Edwin van Huik-bs., Lars van Elzakker-dr.) hat er dieses Jahr eine seiner besten Studio-CDs „Stand Your Ground“ herausgebracht. Das Material dieser CD wird der Schwerpunkt des Programms sein und die eine oder andere Nummer aus seinem reichhaltigen Repertoire. Für 2022 arbeitet er an einem neuen Album.
ERJA LYYTINEN & Band: Die finnische Slide-Göttin ist für PRISTINE neu im Line-up (PRISTINE müssen sich 2022 neu orientieren, es soll aber demnächst eine neue CD geben). Ein ebenbürtiger Ersatz, Erja ist schon über 20 Jahre als Musikerin unterwegs. Einem breiteren Publikum wurde sie 2005 bekannt, als sie bei der „Blues Caravan“ mitwirkte (mit Lyster/Parker). Sie wird von ihren Fans gerne mit der Ikone Bonnie Raitt verglichen. Dabei spielt sie nicht nur eine verdammt heiße Gitarre, sondern hat auch eine gute Stimme. Sie und ihre erstklassige Band werden hier ihre Live-CD/DVD „The Lockdown Concert“ präsentieren, auf der sich Lieder von ihren bisherigen Veröffentlichungen befinden und ihre neue CD, die im Sommer erscheinen soll. Erja beherrscht die komplette Klaviatur des Blues, von hart bis zart ist alles vorhanden. Ihre Live-Performance ist atemberaubend. Der ideale Opener!
Das Highlight Festival des Blues im Herbst 2022!   

Zeitplan:

19.30-20.15 Uhr ERJA LYYTINEN,

20.30-21.30 Uhr JULIAN SAS,

22.00-0.00 Uhr WALTER TROUT



WALTER TROUT

ERJA LYYTINEN


JULIAN SAS+Band






14.9.2021 live in Freiburg, Jazzhouse Fotos: J.Both


 
Wir haben 15 Gäste online
Heute:14
Woche:374
Monat:139
Gesamt:406117

jbc vcounter





SitemapDatenschutzImpressum
© 2021 www.rtp-bonn.de