Sonntag, 21. Juli 2019




„50 YEARS OF WOODSTOCK FESTIVAL CELEBRATION“


4.10. MILLER ANDERSON BAND Play KEEF HARLEY BAND Woodstock Setlist
+CORKY LAING´S MOUNTAIN  Beginn: 19.30 Uhr



5.10. TEN YEARS AFTER  Beginn: 20.00 Uhr


6.10. CANNED HEAT, Support: TASTE OF WOODSTOCK

Beginn: 19.00 Uhr
alle Bonn, Harmonie

Frongasse 28-30

Moderation: Bea Tradt (Initiatorin SIXTIES UNITED)




Bestellen

Das legendäre Woodstock Festival (15.-17.08.1969) in White Lake nahe Bethel im Bundesstart New York, USA feiert in diesem Jahr seinen 50. Geburtstag. Grund genug, ihn in der Bonner Harmonie mit einem 3tägigen Festival zu würdigen.
Nur hier könnt ihr vier Originalbands des Festivals plus eine superbe Tributeband von CROSBY, STILLS, NASH und NEIL YOUNG an einem Wochenende erlegen. Und das ist noch nicht alles, die Harmonie wird sich herausputzen und es gibt Fotos, Filmaufnahmen, Merch-Stand etc. Eben richtiges „Hippie/Flower Power“ Feeling.


Am Freitag, 4.10.
startet das Festival mit CORKY LAING´S MOUNTAIN (19:30 – 20:30 h) Corky, der langjähriger Drummer der Band, war zwar in Woodstock nicht dabei, aber er hält das Erbe von Leslie West (leider krank) und Co. in Ehren. Auch sie zelebrieren viele Nummern aus Woodstock („Blood Of The Sun“, „For Yasgur´s Farm“, „Long Red“). Als Mitstreiter sind zwei berühmte Bluesmusiker aus den USA dabei: Mark Mikel (voc.,bs.) und Chris Shutters (git.). Natürlich darf auch deren berühmtester Song nicht fehlen „Mississippi Queen“.
Als zweiter Act ist die MILLER ANDERSON BAND (20:40 – 22:25 h) dabei (Miller Anderson- voc.,git., Frank Tischer-key, Yanni Schmidt-bs., Tommy Fischer-dr.) in der XL Version verstärkt mit Lee Mayall-sax. und Klaus Marquardt-violine. Sie spielen den Woodstock Set der KEEF HARTLEY BAND, deren Gitarrist und Sänger Miller war, und einige beliebte Oldies (z.B. „Think It´s Over“, „Sinnin’ For You“, „Leaving Trunk“, „When A Blind Man Cries“, „House Of The Rising Sun“).


Der Samstag, 5.10.steht im Zeichen des britischen Blues, TEN YEARS AFTER geben sich die Ehre. Ric Lee (dr.) und Chick Churchill (key) sind seit 2014 mit Colin Hodgkinson-bs. und Marcus Bonfanti unterwegs und haben 2017 sogar ein neues Album „A Sting In The Tale“ veröffentlicht. Hier geht es natürlich um ihren legendären Woodstock Auftritt mit „I´m Going Home“, „Good Morning Little Schoolgirl“, „Spoonful“ und den anderen Hits aus den 60/70er Jahren, die sie alle spielen werden. Das Konzert ist sicher auch eine Hommage an ihren legendären Frontmann und Gitarrist Alvin Lee (verstorben 2013), aber mit Colin/Marcus klingen Lee und Chick  so spannend wie lange nicht mehr.


Am Sonntag, 6.10.
kommen die legendären CANNED HEAT(20:15 - 21.50 h) , die zuletzt in der Harmonie ihre DVD „Songs For The Road“ aufgenommen hatten (2016). Die Besetzung ist gleich (Adolfo „Fito“ De La Parra-dr., John Paulus-git., Dale Spalding-voc.,git.), es ist nur noch nicht klar, ob auch Bassist Larry Taylor dabei ist (gesundheitliche Gründe). Die Band (1965 gegründet) war einer der Top Acts in Woodstock und hatte die inoffizielle Hymne des Festivals geliefert „Going Up The Country“. Über die Jahre hat Drummer Fito die Band am Leben erhalten, in wechselnden Line-ups (u.a. auch mit Walter Trout!). Sie werden ihre Woodstock-Songs darbieten (natürlich auch „On The Road“)  und ein „Best Of“ Set. Es könnte sein, dass sie zum letzten Mal auf Deutschland Tour kommen, also sollten alle Fans sich Karten besorgen.
TASTE OF WOODSTOCK (19:00 - 20.00 h) sind der Support, das passt wie die Faust aufs Auge. Die sechs Musiker (davon vier aus Bonn), Gerhardt Glock-voc.,git., auch bekannt von den FIREBIRDS, Tommy Weger-voc.,git,key, Stephan Heer-voc., Felix Franke-git.,voc., Markus Quabeck-bs, Carl Herrlich-dr. haben sich der Musik von CROSBY, STILLS, NASH und NEIL YOUNG (sowie Joni Mitchell, James Taylor, Carol King u.a.) verschrieben (die beide auch in Woodstock auftraten). Sie bringen den typischen Chorgesang der amerikanischen Superstars ganz hervorragend herüber in Stücken wie „Suite Judy Blue“, „Marrakesh Express“, „Find The Cost Of Freedom“, während Felix Franke den Neil Young Part einnimmt, sein Gesang und Gitarrenspiel kommt dem alten Haudegen sehr nah („Cinnamon Girl“ „Carry On“). Natürlich darf die ultimative Hymne „Woodstock“ (die nach dem Festival entstanden ist) nicht fehlen.


Als Moderatorin konnten wir die tolle Bea Tradt engagieren, die in den 70er Jahren bei SUNNY SKIES sang und seit über 10 Jahren für die Orga von „Harmonie Sixties United“ verantwortlich ist.
Hier ist es nun das ultimative „Woodstock Celebration Festival“, drei Tage Love And Peace in der Bonner Harmonie. Nur hier mit vielen Original Musikern.


Bea Tradt 1969


Bea Tradt 2018


Miller Anderson 1969

Miller Anderson Band

CORKY LAING´S MOUNTAIN

MOUNTAIN 1970

TEN YEARS AFTER

TEN YEARS AFTER 1969

CANNED HEAT



CANNED HEAT 1969

TASTE OF WOODSTOCK










 
Wir haben 18 Gäste online
Heute:83
Woche:839
Monat:2421
Gesamt:272286

jbc vcounter
© 2019 www.rtp-bonn.de